Aktuelle Medienmitteilungen

Keine Nachrichten verfügbar.

Medienmitteilungen der EVP Schweiz

21.09.2022 | 

Kampagne gegen die moderne Sklaverei des 21. Jahrhunderts

Zehn Orga­ni­sa­tio­nen haben sich für eine breit ange­legte Kam­pa­gne gegen Men­schen­han­del und Aus­beu­tung in der Schweiz zusam­men­ge­tan. Höhe­punkt ist eine Kund­ge­bung in Bern auf dem Bun­des­platz am Sams­tag, 24. Sep­tem­ber 2022 um 15:00 Uhr. An einer Medi­en­ori­en­tie­rung stell­ten die Initia­to­ren die Kam­pa­gne, ihre Gründe, Ziele und Ele­mente den Medien vor. Sie erläu­ter­ten die Ver­flech­tung des Men­schen­han­dels mit der orga­ni­sier­ten Kri­mi­na­li­tät. Und sie zeig­ten den kon­kre­ten poli­ti­schen Kampf gegen Men­schen­han­del und Aus­beu­tung in der Schweiz auf. So sprach sich der Natio­nal­rat bereits für zwei EVP-​Motionen aus, die mehr Res­sour­cen für die Bekämp­fung sowie einen eige­nen Straf­tat­be­stand für Arbeits­aus­beu­tung for­dern. Eine Motion für Aus­stiegs­pro­gramme aus der Pro­sti­tu­tion wird in der aktu­el­len Herbst­ses­sion eingereicht.

14.09.2022 | 

Erfolgreicher EVP-Vorstoss: Die Geschichte der Frauen soll sichtbar werden

Nach dem Stän­de­rat im Mai hat heute auch der Natio­nal­rat die Motion der EVP-​Nationalrätin Mari­anne Streiff mit deut­li­cher Mehr­heit ange­nom­men, wel­che die Geschichte der Frauen in der Schweiz sicht­bar machen will. Der Stän­de­rat hatte die ursprüng­li­che Motion abge­än­dert, der Natio­nal­rat hat die­ser Ände­rung nun zuge­stimmt. Der Bun­des­rat soll in der nächs­ten Kul­tur­bot­schaft ein Kon­zept für ein Netz­werk von Insti­tu­tio­nen sowie des­sen Finan­zie­rung vor­se­hen. Die­ses Netz­werk soll es ermög­li­chen, die soziale und kul­tu­relle Geschichte der Gleich­stel­lung von Mann und Frau zu erschlies­sen, zu bewah­ren und zu vermitteln.

31.08.2022 | 

Energieknappheit: Wir alle können zur Entspannung beitragen!

Der Bun­des­rat hat heute in Bern seine Kam­pa­gne vor­ge­stellt, mit der er die Schweiz ange­sichts dro­hen­der Energie-​Mangellage und mas­siv stei­gen­der Kos­ten zum Ener­gie­spa­ren moti­vie­ren will. Die EVP Schweiz begrüsst den breit­ab­ge­stütz­ten Schul­ter­schluss, der alle – öffent­li­che Hand, Unter­neh­men und Pri­vate dazu auf­ruft, Ener­gie­ver­schwen­dung zu stop­pen, den Ver­brauch zu sen­ken und Ener­gie ein­zu­spa­ren. Denn die EVP Schweiz ist über­zeugt: Nur gemein­sam schaf­fen wir es. Wenn alle ihren Bei­trag leis­ten, kön­nen wir nicht nur die Krise gemein­sam bewäl­ti­gen, son­dern sogar deren Chan­cen nut­zen. Denn jeder Schritt, der jetzt Ener­gie spart, jede Inno­va­tion, wel­che die Ener­gie­ab­hän­gig­keit ver­rin­gert, ist auch bereits ein Erfolg in unse­rem Kampf gegen den Klimawandel.