News

GGR-Sitzung vom 17. Oktober 2018

Die Finan­zen waren das Haupt­thema die­ser Sit­zung. Das Bud­get 2019 sieht ein Defi­zit von 2,03 Mio. Fran­ken vor. Die fol­gen­den Jahre sehen nicht mehr so grosse Defi­zite vor, aber die Lage bleibt ange­spannt. In der von der EVP mit­un­ter­zeich­ne­ten Inter­pel­la­tion „Wohin steu­ern Zol­lik­ofens Finan­zen?“ von Mario Mor­ger (glp) ant­wor­tet der Gemein­de­rat, das er ohne Abbau oder Ver­zicht auf eta­blierte Dienst­leis­tun­gen kein grös­se­res Spar­po­ten­zial (>50‘000 Fran­ken) im all­ge­mei­nen Haus­halt sieht. Es ist nicht so, dass sich die EVP eine Steu­er­er­hö­hung wünscht; aber wir fin­den es sinn­vol­ler bei Bedarf recht­zei­tig eine mass­volle Erhö­hung vor­zu­neh­men als zu war­ten bis es nicht mehr anders geht und die Erhö­hung dann ent­spre­chend höher aus­fällt. Den Poli­tik­plan haben wir zur Kennt­nis genom­men, beim Bud­get 2019 haben wir uns der Stimme ent­hal­ten.

 

André Tschanz